720 Vorstellungen, 2.703.794 Besucher, 23 Gaststars und eine Ära geht zu Ende – das sind die 2000er Jahre. Die 2000er sind aber vor allem die Jahre einer Frau: Ute Thienel! Im Jahr 1999 wurde sie offiziell die Nachfolgerin des damaligen Geschäftsführer der Kalkberg GmbH, Ernst Reher. Und zu ihren Aufgaben gehörte in den Jahren so einiges. Die wohl größte Herausforderung war die Suche nach einem passenden Nachfolger für den Winnetou-Darsteller, der in Bad Segeberg am längsten wirkte: Gojko Mitic, der 2006 zum letzten Mal auf der Bühne stand. Nach 15 Jahren war für ihn Schluss, doch in Rente ist der beliebte Darsteller noch nicht gegangen, im Gegenteil. Voller Elan stürzte er sich seither in neue Aufgaben.

Ute Thienel hat es gemeinsam mit ihrem Team geschafft, einen exellenten Nachfolger für Gojko Mitic zu finden: Erol Sander. Sofort fand er sich in die Rolle ein und verkörperte von Anfang an einen glaubwürdigen Indianer-häuptling.  Die Darstellungsweisen der beiden Schauspieler könnten jedoch nicht unterschiedlicher sein. Stellte Gojko Mitic den weisen Häuptling der Apachen dar, gibt Erol Sander eher den jungen, kämpferischen Indianer. Aber beide Interpretationen wissen, beziehungsweise wussten, zu überzeugen.

Die Krönung der bisherigen Karriere von Ute Thienel bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg war ganz sicherlich der überragende Erfolg der Spiele im letzten Jahr. Nach 18 Jahren konnte der bisherige Zuschauerrekord eingestellt werden.

Und so dürfen wir gespannt sein, was sich die Kalkberg GmbH für das Jahr 2010 einfallen läst, um die vergangene Saison noch einmal zu toppen.

Eine kleine Übersicht der Spielzeiten:

2000 – Der Ölprinz
2001 – Der Schatz im Silbersee
2002 – Im Tal des Todes
2003 – Old Surehand
2004 – Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers
2005 – Winnetou und das Geheimnis der Felsenburg
2006 – Winnetou III
2007 – Winnetou I
2008 – Winnetou und Old Firehand
2009 – Der Schatz im Silbersee